Michaela Susanna Holzer · „Meine persönliche Geschichte”


Als hellsichtiges und feinfühliges Menschlein 1968 im „Jenseits” (Straßenname) geboren habe ich jahrzehntelang meine Hochsensibilität ignoriert, verdrängt und versteckt.

An meine frühe Kindheit erinnere ich mich kaum.

„Brav und lieb” sollte ich sein, dass forderten die Erwachsenen. Mein Verhalten war wohl für sie anstrengend und nervig. Ich fühlte mich oft nicht geliebt. Wenn ich mich von etwas überfordert fühlte, fing ich an zu weinen, versteckte mich hinter meinen Händen und spürte stille Panik.

Ich gehörte nicht zu den bevorzugten Kindern in der Schule. Weder bei Lehrern noch bei Mitschülern. Jahrelang hatte ich massive Lernprobleme und vor allem hatte ich ganz starkes Übergewicht.

Ich fühlte ich mich in dieser großen, lauten und kalten Welt manchmal sehr verloren. Meine Eltern hatten für sich (und für uns Kinder) herausfordernde Lebensthemen. Unstimmigkeiten in der Familie nahm ich wahr und ich gab mir die Schuld dafür. Ich bekam bedrückende Angstzustände (Angst vorm Alleinsein, vorm Dunkeln, vorm Einschlafen, ...) und hatte Schlafprobleme. Ich war viel mit mir allein. Meine zwei älteren Geschwister gingen auf Höhere Schulen.

Mein großer Halt war meine Oma, zu ihr konnte ich immer gehen. Ich liebte ihre Geschichten, die sie aus ihrem Leben erzählte. Sie schenkte mir ihre Aufmerksamkeit und ihre Zeit. Sie freute sich über meine Besuche.

Die Jahre meiner Kindheit und Jugend vergingen.

Als junge Frau begegnete ich Menschen, die so ganz anders dachten und redeten, als ich es gewohnt war - das faszinierte mich. Meine Neugierde galt vorerst der Esoterik, später der Spiritualität und dabei blieb ich auch. Erste Bücher borgte ich mir in einer Bücherei aus. Immer wieder kam ich auf die  Spur” zur Spiritualität und immer wieder verließ ich diesen Weg wieder.

Der Tod meiner Oma war nicht überraschend für mich, jedoch Ihr Weggehen war unsagbar schmerzhaft. Bei einer Verabschiedung von ihr im Krankenhaus ahnte ich, dass wir uns in diesem Leben nicht mehr wiedersehen würden. Ich sollte Recht behalten. Meine Trauerphase war sehr intensiv und dauerte außergewöhnlich lange.

Sprituelles Coaching

Wenn Du Dir wünscht,
dass etwas heilt,
hör auf dagegegen zu kämpfen,
dass es da ist.

Umarme die Wunde mit dem Licht
Deines Bewusstseins.

Veit Lindau

Auch bei meinem Papa ahnte ich im Frühling 1995, dass er kommenden Sommer diese Welt verlassen würde. Ich hatte noch Zeit, ihm einen Brief zu schreiben. So konnte ich ihm noch alles mitteilen, was mir auf dem Herzen lag. Und er konnte den Brief sogar noch lesen, bevor er im Juli für immer ging.

Ähnliche Erlebnisse gab es noch einige. Es machte mir jedes Mal Angst, wenn meine Bilder, die ich irgendwie im Kopf sah, plötzlich Realität wurden.

Ich traute mich vorerst nicht, mit Menschen über meine Vorahnungen, Visionen, Tagträume, Gefühle, Gedanken, Bilder, ... zu reden. Ich las noch mehr Bücher über Spiritualität und über Geisteswissenschaften.

Zum Glück durfte ich in schwierigen Lebensphasen immer wieder Menschen kennenlernen, die mich gut auffangen und unterstützen konnten.

Bei einer Energetikerin und bei einer Hellseherin fühlte ich mich damals verstanden und gut aufgehoben.

Zahlreiche Seminare und Ausbildungen zu verschiedensten spirituellen und energetischen Themen machte ich anfangs „heimlich”, da ich nicht als „Verrückte” oder als „Spinnerin” bezeichnet werden wollte.

Von Panikattacken, Albträumen und Esssucht „geplagt”, lernte ich auch dunkle Welten kennen. Trotz allem glaubte ich an das Gute und hatte Vertrauen, dass alles ein „Sinn” hat und ich den Sonnenseiten des Lebens noch begegnen werde.

Dank der Unterstützung meines Bruders habe ich es geschafft, in den Jahren 1993/94, mit einer Ernährungsumstellung und mit regelmäßiger Bewegung über 40 Kilo abzunehmen ... ich wog beinahe 100 kg bei einer Größe von 161 cm.

Viele Dramen und Traumen durfte („musste”) ich damals als Frau erleben um zu erkennen, dass ich ein ganz besonderer Mensch mit einer ganz besonderen Wahrnehmung bin.

Auf der Suche nach der wahren Liebe lernte ich viele Männer kennen. Längere und kürzere Beziehungen gab es, bei keinem Mann hatte ich das Gefühl, er könnte der Vater meiner Kinder sein. Ich war 35 Jahre alt, als ich die Diagnose Verdacht auf Gebärmutterhalskrebs bekam. So gab ich meinen Kinderwunsch nach einem Eingriff im Unterleib nun endgültig auf.

Ich fand Verständnis, Klarheit und Dankbarkeit für meine Lebensthemen in Büchern, in denen über den Seelenplan geschrieben wurde.

Durch „Zufall” schenkte man mir zu Weihnachten 2015 ein Buch („The Secret”) und einen Film („Peaceful Warrior”). Beides war für mich der Startschuss für ein neues Bewusstsein, für neue Gedanken und für neue Perspektiven. Ich wollte mich nun endlich selbständig machen, seit Jahrzehnten träumte ich davon!

Ein damaliger Freund überredete mich 2016 zu einem „Systembrett”-Seminar. Systemische Aufstellungsarbeit faszinierte mich schon seit Jahren und ich sagte zu. So manche kleine Angst konnte ich DANK systemischer Familienaufstellung in den letzten Jahren verabschieden.

„Bauch meets Herz” war der Titel dieses Seminares. Dass diese drei Tage mein ganzes Leben in eine neue Richtung lenken würden, ist für mich immer noch das Beste, was ich bis jetzt in diesem Leben erleben durfte. Ich stellte mein Thema von vor 20 Jahren auf - den Missbrauch durch einen Ex-Partner (1996).

Ich ging bewusst noch einmal durch all diese Schmerzen, durch all diese Hilflosigkeit, durch all diese Todesängste ... und landete in der Welt der Dankbarkeit, der Lebendigkeit und im Jetzt und Hier - im Jahr 2016.

Somit haben sich auch meine jahrzehntelangen Alpträume einfach aufgelöst.

Dank des einfühlsamen und geduldigen Aufstellungsleiters, der mich so behutsam durch den Prozess begleitete, startete ich in der Hölle und landete im Paradies.

JA! Im Paradies. Und da bin ich immer noch! Gemeinsam mit Wolfgang Polt. Damals war er mein Seminarleiter und seit 2017 ist er mein Lebenspartner.

Nach diesem Seminar änderte sich mein Bewusstsein radikal. Mein Leben änderte sich radikal! ICH änderte mein Leben radikal!

Von nun an ging ich meinen Weg!!! Noch etwas vorsichtig und geheim, dennoch ging ich einfach los!

Ich habe es immer gespürt, geahnt und gewusst, dass es mehr gibt, als diese sichtbare Welt.

Man kann die Geistige Welt nicht mit den Augen wahrnehmen? Doch!

Ich kann das. Wir sind umgeben von unsichtbaren spirituellen Kräften und Wesen. Und alle sind sie da im Auftrag der Liebe und der Heilung. Ich bin Dolmetscherin der Unsichtbaren Welt. Sie schenken mir ihre Bilder und Sätze, die ich für Klienten ausspreche. Was für eine Ehre! Was für ein Geschenk! Danke dafür!

JA! So ist es! So bin ich! So wirke ich! Endlich bin ich ICH!

Da ist sie, die Sonnenseite meines Lebens!
Jetzt liebe ich mich und mein Leben so, wie es ist!

Und nun bin ich soooo stolz, ich bin voller Freude und ich bin 2017 ganz in MEINER Welt angekommen: die Welt MEINER Begabungen, MEINER Talente und MEINER Fähigkeiten!!! Startschuss für meine Selbständigkeit!

Die Zeit meines Leidens, meines Zweifelns und meines Verzweifelns ist vorbei!

Die Zeit des Versteckens und des Geheimhaltens ist vorbei!

Ich bin, wie ich bin! Ich bin, was ich bin! Ich bin, wer ich bin!

Ich danke ALLEN Beteiligten, die mich bis heute auf meinen Weg begleiten und ich danke allen Beteiligten, die sich von mir so nach und nach verabschiedet haben oder sich noch verabschieden werden. DANKE!

„Das Leben ist Veränderung und Veränderung ist das Leben!”
(Michaela Susanna Holzer)

Und Sie?
Sie wollen Ihr Leben auch verändern?

Los geht's!
Sie können in Ihrem Leben verändern, was Ihnen nicht mehr gefällt oder nicht mehr gut tut. Kommen auch Sie raus aus Ihrem Schneckenhaus. Auch Sie sind der Gestalter in Ihrem Leben! YES!

Manche meiner Themen sind auch Ihnen bekannt? Wie schön, dass Sie meine Webseite jetzt entdeckt haben! Es gibt keine Zufälle! Ich bin die ideale Beraterin für Sie!
Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, was Sie wieder glücklich, frei und zufrieden sein lässt.
Miteinander gelingt es ganz einfach und leicht!

Seien Sie gut zu sich selbst und vereinbaren Sie JETZT einen Termin bei mir!